Wie man am einfachsten einen Webserver für TYPO3 unter OSX mountain lion installiert

erstellt am: // von: // Kategorie(n): Internet, OSX, PHP, Programmierung

Jaa da hatte ich heute meinen Spaß dran… Nachdem ich einige Pakete ausprobiert habe, bin ich jetzt bei folgender Konfiguration angekommen:

Zuerst ein guter Texteditor 😉

Ich empfehle hier die Beta von Textmate: https://macromates.com/download

Das Programm starten und mit cmd + , in die Einstellungen gehen. Dort unter Terminal den „Shell support“ installieren.

Apache

OSX hat einen eingebauten Apache, der aber nach außen hin nicht sichtbar ist. Aber wenn man ihn richtig konfiguriert ist er doch recht brauchbar. Am einfachsten geht das so:

  1. Ein Terminal öffnen
  2. Im eigenen Benutzerverzeichnis einen Ordner namens Sites anlegen:
     cd && mkdir Sites
  3. Dann den Ordner bei Apache registrieren:
    cd /etc/apache2/users
    sudo touch <username>.conf
    sudo mate <username>.conf
  4. In den Texteditor folgendes einfügen:
    <Directory "/Users/username/Sites/">
        Options Indexes MultiViews
        AllowOverride All
        Order allow,deny
        Allow from all
    </Directory>
  5. Die Datei speichern und schließen
  6. PHP aktivieren
    sudo mate /etc/apache2/httpd.conf
  7. In der Datei das # vor folgender Zeile entfernen:
    LoadModule php5_module libexec/apache2/libphp5.so
  8. Die Datei ebenfalls speichern und schließen
  9. PHP einstellen
    sudo cp /etc/php.ini.default /etc/php.ini
  10. Folgende Werte anpassen:
    upload_max_filesize = 10M
    post_max_size = 10M
    magic_quotes_gpc = Off
    max_execution_time = 240
  11. Die Datei spreichern und schließen
  12. Das Systemeinstellungsplugin von https://clickontyler.com/blog/2012/02/web-sharing-mountain-lion/ installieren

MySQL

  1. Die 64-Bit version von MySQL runterladen und installieren:
    https://dev.mysql.com/downloads/mysql/
  2. Apache und MySQL verbinden:
    sudo ln -s /tmp/mysql.sock /var/mysql/mysql.sock
  3. Den strict mode ausschalten, da Typo3 nicht im strictmode läuft:
    sudo mate /usr/local/mysql/my.cnf
  4. Die Zeile
    sql_mode=NO_ENGINE_SUBSTITUTION,STRICT_TRANS_TABLES

    durch

    sql-mode="NO_AUTO_CREATE_USER,NO_ENGINE_SUBSTITUTION"

    ersetzen

Der Start

In den Systemeinstellungen gibt es jetzt zwei neue Ions:

Dienstesteuerung im OSX Control Panel

Mit diesen Icons kann man Mysql und Apache starten und beenden. Für Typo3 müssen beide laufen

Der Zugriff auf MySQL

Hierfür verwende ich das Programm Sequel Pro (siehe AppStore)

Server: 127.0.0.1 – Benutzer: root – Passwort: <leer>

Mit diesem Programm kann man jetzt z.B. einen eigenen User für Typo3 einrichten oder das Admin-Passwort setzen (empfohlen)

Die Installation von TYPO3

  1. Die Standard-Package von TYPO3 in einen Unterordner von ~/Sites kopieren
  2. Rechtsklick auf diesen Ordner -> Informationen
  3. Unten rechts mit dem Schloss den Dialog entsperren
  4. Allen lesen und schreiben erlauben und dann „Auf alle Unterobjekte anwenden“
    Zugriffssteuerung in OSX
  5. Jetzt im Browser folgende Adresse aufrufen:
    localhost/~<username>/<Unterordner von TYPO3>
  6. Irgendeinem Typo3-tutorial weiter folgen, dabei aber nicht die introductory package installieren, ansonsten kann man sich später nicht im Backend anmelden 😉

Zu guter Letzt

Unter ~/<username> kann man übrigens wie einen ganz normalen Webserver verwenden. Alle Seiten, die hier angelegt werden sind unter localhost/~<username>/<Pfad unter Sites> verfügbar. Eventuell brauchen auch andere Systeme die Rechteeinstellungen von TYPO3 (Probieren schadet nichts 😉 )

Und nun: Viel Spaß 😉

PS: Das ~ Zeichen erzeugt man auf der deutschen Mac-Tastatur mit alt + n.

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare geschrieben

Eigenen Kommentar verfassen

(wird nicht veröffentlicht)

Wenn Sie dieses Formular abschicken, speichert diese Seite Ihren Namen, Ihre Email und Ihre Webseite in Form von Browser-Cookies, sodass Sie diese Informationen nicht erneut eintippen müssen. Durch Abschicken dieses Formulars stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.